Avionik

Leitung: Hendrik Müller

{:de}

Das Gehirn einer jeden Rakete ist ihre Avionik.

Dabei handelt es sich in der Regel um einen oder mehrere Computer innerhalb der Rakete. Diese sind zuständig für die zuverlässige Steuerung der Ventile, das Auslesen einer Vielzahl von Sensoren und eine ständige Kommunikation mit der Bodenstation.

Dieses System und alle umliegenden elektronischen und informationsverarbeitenden Systeme werden in der Subsection Avionics erarbeitet.Das einfachste System ist die Avionik für die Athena0, die aus sehr handelsüblichen und leistungsschwachen Komponenten besteht.

Die Avionik der Athena1 hingegen ist derzeit in Arbeit und ist ihren Anforderungen ein Unterfangen mit deutlich höhrerer Komplexität.Desweiteren in Arbeit ist eine Steuerung für den Prüfstand des Triebwerks und eine elektrische Modellrakete, mti der Regelungskonzepte erprobt und entwickelt werden sollen.Alle unsere Projekte enthalten Anforderungen verschiedenster Gebiete. Wir befassen uns zum Beispiel mit Softwareentwicklung, Schaltungs- und Paltinenentwurf, Sensorik, Funktechnologien und vielem mehr.Wir sind immer froh wenn motivierte Leute an unserem Unterfangen teilhaben wollen. Wer Lust hat vorbeizuschauen, kann Dienstags von 15 Uhr bis 17 Uhr in Raum L501 529 ¾ vorbeikommen.

 

{:}{:en}

 

The brain of any rocket is its avionics.

 

This usually involves one or more computers inside the missile. These are responsible for the reliable control of the valves, the reading of a multitude of sensors and constant communication with the ground station.
This system and all surrounding electronic and information processing systems are developed in the Avionics subsection, the simplest system being the avionics for the Athena0, which consists of very standard and low-performance components.

The avionics for the Athena1, on the other hand, is currently in progress and its requirements are much more complex than those for the Athena0. Furthermore, a control system for the engine test bed and an electric model rocket are in progress, with which control concepts are to be tested and developed. We are involved in software development, circuit and faltine design, sensors, radio technologies, etc. We are always happy when motivated people want to participate in our endeavor. If you feel like dropping by, you can do so on Tuesdays from 15:00 to 17:00 in room L501 529 ¾.

 

{:}