Experimentalrakete

Seit dem 10. Dezember 2018 gibt es im Verein ein neues Projekt.

Parallel zu der Entwicklung eines eigenen CubSats wurde im Verein eine Gruppe gegründet, mit dem Ziel eigene Experimentalraketen zu entwickeln und zu unterhalten.  Frei nach dem Motto „Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“  soll den Mitgliedern das System Rakete näher gebracht werden.  Auf lange Sicht ist es Ziel, alle Subsysteme einer Rakete selbst zu entwickeln und zu fertigen.  Damit wollen wir der TU, aber auch anderen Hochschulen und Hochschulgruppen die Möglichkeit bieten, Experimente zu fliegen.  Doch auch die Rakete selbst soll als Technologie-Demonstrator genutzt werden, um auch selbst einen aktiven Beitrag zur Entwicklung der Raketentechnik beizutragen. Ein Hauptaugenmerk bei allen Aktivitäten der Gruppe ist jedoch die Sicherheit. Daher werden giftige, umweltbelastende oder sehr schwer handhabbare Treibstoffe oder Verfahren ausgeschlossen, um die Sicherheit des Teams jederzeit gewährleisten zu können. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Antriebskombination aus Ethanol und LOx (flüssigem Sauerstoff) entschieden.

Derzeit arbeiten wir in den Gruppen Struktur, Antrieb und Avionik.

Interessierte Studierende können sich  gerne bei dem Sectionleader Jeremy melden.

%d Bloggern gefällt das: